Fachliche Weiterentwicklung der Franz von Prümmer Klinik Bad Brückenau

Zuletzt aktualisiert am 05.09.2022

Sicherung und Ausbau der Altersmedizin (Innere Medizin/Akutgeriatrie und geriatrische Rehabilitation) sowie Chirurgie/Orthopädie

Bad Brückenau, den 02.09.2022

Mit der klaren Zielvorstellung, eine qualitativ hochwertige und wohnortnahe Patientenversorgung für und rund um die Region Bad Brückenau sicherzustellen, nimmt die Franz von Prümmer Klinik den nächsten Schritt zum regionalen, spezialisierten Fachversorger im Bereich der Inneren Medizin/Altersmedizin (Geriatrie) und Chirurgie/Orthopädie. Die Konzentration auf die besonderen Belange einer zunehmend älter werdenden Bevölkerung und der damit einhergehenden Krankheitsbilder wird die in der Vergangenheit ausgebildete Kompetenz der Klinik zusätzlich unterstreichen. „Die Entwicklung von einem Grund- und Regelversorgungskrankenhaus zu einer spezialisierten Fachklinik für internistische Altersmedizin sowie Chirurgie/Orthopädie bietet für die Patienten und die Mitarbeiter ein hohes Maß an Versorgungs- und Standortsicherheit“, so Geschäftsführer André Eydt. „Stabilität und Qualität in der Versorgung können nicht hoch genug bewertet werden, insbesondere aufgrund des erheblich steigenden Bedarfs der Altersmedizin in der Region.“ *

Es konnte zunehmend die vorhandene ambulante Fachkompetenz an der Franz-von-Prümmer Klinik gestärkt werden (Medizinischen Versorgungszentrum MVZ mit den Fachdisziplinen Innere Medizin, Chirurgie und Neurologie) und in die akutstationäre Versorgung integriert werden. Gerade der sektorenübergreifende Austausch der Fachexperten liefert im Ergebnis einen patientenindividuellen Therapievorschlag und unterscheidet sich von einer ausschließlich auf die Erkrankung ausgerichteten Behandlungsfolge.

„Mit dem Blick auf ein nachhaltiges medizinisches Angebot ist die Entwicklung zum Fachversorger für Innere Medizin/Altersmedizin (Geriatrie) und Chirurgie/Orthopädie insbesondere auch in Zusammenarbeit mit den hochspezialisierten Kliniken in Fulda und Bad Neustadt der richtige Schritt“, so Dr. Wes Nakchbandi, seit vielen Jahren Ärztlicher Direktor an der Franz-von-Prümmer Klinik. Wie der ärztliche Direktor weiter erläuterte, sind verlässliche stationäre Aufnahmen über Hausärzte, Pflegeheime und Kooperationskliniken in der Franz von Prümmer Klinik sowohl für die Geriatrie/Innere Medizin, Chirurgie als auch Orthopädie innerhalb des Zeitfensters Montag bis Freitag 08.00 – 18.00 Uhr sichergestellt. Kontakt: 09741 898-0.**

Aufnahmen erfolgen also per Anmeldung und Einweisung und in der Regel nicht mehr über den Rettungsdienst. Primäre Ansprechpartner für eine stationäre Notfall-, Intensiv- und Rettungsdienstversorgung sind die Kooperationskliniken in Fulda (Klinikum Fulda) und Bad Neustadt (Rhön Klinikum). Diese Kliniken bieten eine umfassende Notfall- und intensivmedizinische Versorgung mit entsprechender Diagnostik rund-um-die Uhr. Insbesondere das breite und spezielle Versorgungsangebot, welches sich in personellen, baulichen und medizintechnischen Gegebenheiten widerspiegelt, hat sowohl in Fulda als auch in Bad Neustadt zu hohen Klassifikationen der Notfallversorgung nach den bundeseinheitlichen Bewertungsmaßstäben (G-BA-Kriterien ***) dieser Standorte geführt. Mit der Entwicklung zur spezialisierten Klinik für Altersmedizin/Innere Medizin und Chirurgie/Orthopädie wird die Franz von Prümmer Klinik die Notfall- und Intensivversorgung daher in die Hände dieser spezialisierten Einrichtungen legen. Zusätzlich bietet das St. Elisabeth-Krankenhaus in Bad Kissingen eine stationäre Notfallversorgung im Landkreis an. Die kassenärztliche Vereinigung deckt für die Versorgungsregion Bad Brückenau den ambulanten Notdienst nachts und am Wochenende ab.

In der „Prümmer“ als Fachversorger in der Altersmedizin (Geriatrie) fokussiert sich die Behandlung zukünftig mehr als bisher in die fachliche Tiefe der internistischen und chirurgischen Versorgung. Dies erfordert eine Konzentration aller Fachkräfte auf das medizinische Leistungsgeschehen der akutstationären und rehabilitativen altersspezifischen Fachversorgung der Patientinnen und Patienten. Die Prozessschritte und die Behandlungsabläufe können individuell auf die Patienten ausgerichtet werden. Dies ist im Rahmen einer Grund- und Regelversorgung und den zunehmend kürzeren Verweildauern bei entsprechenden Diagnostikanforderungen nicht selbstverständlich, weshalb die Klinikleitung sich zu dem zukunftsweisenden Schritt in der Klinikentwicklung entschieden hat.

Um dem steigenden Versorgungsbedarf der Altersmedizin in der Region zu begegnen, sucht die Franz von Prümmer Klinik weiteres pflegerisches und therapeutisches Personal, was die Bedeutung der Klinik für die Stadt und Region als wichtiger Arbeitgeber und Baustein in der Gesundheitsversorgung der Region betont.

Mit der klaren Abgrenzung der Leistungen wird neben der Stärkung der medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Expertise eine verlässliche Ausrichtung für die Bevölkerung, die Rettungsdienste, die Alten- und Pflegeheime sowie die niedergelassenen Ärzte geschaffen. „Hiervon profitieren letztlich alle Beteiligten“, so Dr. Nakchbandi abschließend.

 *  Hintergrund:

Demographische Entwicklung: Altersmedizin hat für den Landkreis Bad Kissingen eine besondere Bedeutung:
Altenquotient: Anteil 65-Jährige je 100 Personen im Alter von 20-65 Jahren:


                                    Bayern            LK Bad Kissingen
2020 IST                      34,1                 43,9
2040 Prognose           46,1                 63,6 *
                                                           * zweithöchster Wert ganz Bayerns (nach LK Kronach)

Quelle:
https://www.statistik.bayern.de/mam/statistik/gebiet_bevoelkerung/demographischer_wandel/demographische_profile/09.pdf

**Bei lebensbedrohlichen Notfällen oder wenn Sie keine Einschätzung treffen können rufen Sie immer den Rettungsdienst unter der Rufnummer 112!

Abends, Nachts und am Wochenende rufen Sie die 116117 für den Kassenärztlichen Notdienst.

Tagsüber stehen Ihnen die Haus- und Fachärztlichen Praxen und das MVZ der Franz von Prümmer Klinik, Bahnhofstr. 16, Bad Brückenau als Anlaufstelle unter der Rufnummer 09741 9109-0 zur Verfügung.

*** Hintergrund:

Bundesweite gesetzliche Regelung zu Notfall- und Intensivmedizinische Strukturen

Kriterien des G-BA (gemeinsamer Bundesausschuss) zur Notfallversorgung im Sinne der Regelungen zu einem gestuften System von Notfallstrukturen in Krankenhäusern gemäß § 136c Absatz 4 SGB V.

Welche Stufen der stationären Notfallversorgung sehen die Regelungen des G-BA vor und welche Stufe haben die umliegenden Kliniken?

Der G-BA unterscheidet drei Stufen der Notfallstrukturen (und der zugehörigen Intensivmedizin) an Krankenhäusern. Je nach Art und Umfang der strukturellen, personellen und medizinischen-technischen Vorhaltungen erfolgt eine qualitative Einteilung in:

  • Basisnotfallversorgung (Stufe 1), 
  • erweiterte Notfallversorgung (Stufe 2) oder 
  • umfassende Notfallversorgung (Stufe 3). 

Quelle:

https://www.g-ba.de/downloads/62-492-2340/Not-Kra-R_2020-11-20_iK-2020-11-01.pdf



Zurück zur Übersicht

Weitere Beiträge:

Chefarzt der Franz von Prümmer Klinik feiert 65. Geburtstag

Einstellung des Covid-Testangebots

Neue Fachabteilung: Gefäßchirurgie
Franz von Prümmer Klinik erweitert das Angebot